Unter Voice over IP, auch kurz VoIP genannt, versteht man die Übertragung von Sprache über das Internetprotokoll (IP-Protokoll). Im Gegensatz zur seit über nunmehr über hundert Jahren eingesetzten leitungsgebundenen Telefonie, wird dabei die Sprachinformation nicht mehr über eine dediziert geschaltete Leitung oder Verbindung übertragen, sondern in kleinen, einzelnen Datenpaketen. Diese Datenpakte können bei der Übermittlung unterschiedliche Wege nehmen und werden erst wieder beim Empfänger zusammengesetzt und in Sprache zurück verwandelt.

Wichtig für eine gute Sprachqualität sind dabei geringe Latenzzeiten und Fehlerraten. Viele Provider haben inzwischen ihre Telefonie auf VoIP-Telefonie umgestellt, da sie für Sprach- und Datenübertragung nur noch ein Netz, mit einer Übertragungstechnik, die IP Technik, einsetzen müssen.