iPad 3 mit LTE: Die Gerüchteküche brodelt

iPad 3 mit LTE: Die Gerüchteküche brodelt

Die Gerüchteküche über das Erscheinen von Apples neuem iPad 3 brodelt. Nach den letzten Berichten wird Apple seinen neuen Tablet-Rechner wohl in der ersten Märzwoche vorstellen. Das berichtet der amerikanische Blog "All Things digital".

Die Gerüchteküche über das Erscheinen von Apples neuem iPad 3 brodelt. Nach den letzten Berichten wird Apple seinen neuen Tablet-Rechner wohl in der ersten Märzwoche vorstellen. Das berichtet der amerikanische Blog „All Things digital“.

Produktion läuft auf Hochtouren

Der Blog berichtet, das neue Gerät würde in San Francisco im Yerba Buena Center for Arts vorgestellt werden. Diesen Ort nutzten die Kalifornier schon häufiger für ihre Präsentationen. Die Nachrichtenagentur „Bloomberg“ berichtete in der letzten Woche, dass die Produktion bereits gestartet sei und im Februar alle Kapazitäten erreicht werden sollen.

Hat das neue iPad LTE?

Es ist damit zu rechnen, dass das neue iPad 3 ein Retina-Display bekommen wird. Mit einer deutlich höheren Auflösung wird das Bild des neuen Gerätes nochmals deutlich schärfer. Und auch mit einem LTE-fähigen Chip wird laut „Bloomberg“ gerechnet. Ob dies wirklich der Fall sein wird, bleibt abzuwarten, denn auch in den USA gibt es noch keinen flächendeckenden Ausbau mit dem neuen 4G-Standard. Für eine Ausrüstung mit LTE spricht die Tatsache, dass die Netzbetreiber AT&T und Verizon Wireless das neue iPad nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ anbieten werden.

Das iPad soll über eine Bildschirmdiagonale von 8 Zoll verfügen, damit würde das Unternehmen sich gegen die Meinung des im vergangenen Jahr verstorbenen Firmengründers Steve Jobs stellen, der Tablets in dieser kleinen Größe keine große Zukunft prophezeite.