Starkes Geschäftsjahr für Vodafone

Starkes Geschäftsjahr für Vodafone

Mobilfunkantennen im Sonnenuntergang

Eigenen Angaben zufolge blickt das Telekommunikationsunternehmen Vodafone auf ein starkes Geschäftsjahr zurück. Vor allem die mobilen Daten, Nachrichtenservices und das Firmenkundengeschäft sorgten für einen steigenden Umsatz.

In einer Pressemitteilung betont das Düsseldorfer Unternehmen, dass gerade das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2011/2012 für ein kräftiges Umsatz-Plus sorgte. Angabe gemäß lag das Wachstum in allen Sparten bei 4 Prozent, der Mobilfunk-Service-Umsatz stieg sogar um 4,5 Prozent. Vodafone betont, das Unternehmen habe auf Grundlage der jüngsten Zahlen die Marktführerschaft bei den Kundenzahlen und beim Umsatz übernommen. Auch im Bereich des Festnetzes konnte das Unternehmen um 2,5 Prozent wachsen.

LTE-Ausbau wird vorangetrieben

Vodafone-Chef Fritz Joussen erläuterte, dass sich die Konzentration auf die neue Breitbandtechnologie LTE sowie der Fokus auf Daten- und Internetservices auszahlten. Joussen betont, dass Unternehmen sei sehr gut aufgestellt, wenn er seinen Chefposten im Oktober dieses Jahres räume. Vor allem der Ausbau mit dem neuen 4G-Standard LTE wurde im letzten Geschäftsjahr entscheidend forciert. Vodafone teilt mit, das Unternehmen versorge inzwischen mit mehr als 2.600 LTE-Basisstattionen über 14 Millionen deutsche Haushalte mit der schnellen Funktechnologie. Damit deckt der Provider mehr als 35 Prozent der Fläche Deutschlands ab. In den nächsten Monaten wird Vodafone Dresden, Leipzig und Dortmund an das LTE-Netz anschließen.