LG festigt seine Marktstellung

LG festigt seine Marktstellung

Das südkoreanische Unternehmen LG Electronics festigt zur Zeit vor allem durch seine Verkaufserfolge mit seinen LTE-fähigen Smartphones seine Position unter den Marktführern der Branche.

Das südkoreanische Unternehmen LG Electronics festigt zur Zeit vor allem durch seine Verkaufserfolge mit seinen LTE-fähigen Smartphones seine Position unter den Marktführern der Branche.

Erstes Quartal 2012 sieht LG auf Position drei

So konnte LG allein im ersten Quartal 2012 rund drei Millionen LTE-Smartphones verkaufen. Während rund ein Drittel davon in seinem Heimatland abgesetzt wurden, war es darüber hinaus vor allem der nordamerikanische Markt, der diese Geräte schätzte und vor allem auch annahm. Dabei steht LGs Optimus LTE, dessen Verkaufsstart in dieser Woche über Vodafone auch in Deutschland erfolgte, an der Spitze dieser abgesetzten Geräte.

Insgesamt will LG für dieses Jahr acht Millionen LTE-fähige Smartphones verkaufen. Um dieses hoch gesteckte Ziel zu erreichen, will man neben einer Erweiterung der bestehenden Produktfamilie den Absatz von bisher in zehn Ländern auf zwanzig Länder erweitern.

Mit seinem Verkaufserfolg bei LTE-Smartphones im ersten Quartal 2012 nimmt LG weltweit mit 13 Prozent den dritten Platz ein. Die Plätze eins und zwei belegen Samsung mit utopisch klingenden 57 Prozent sowie Motorala mit 17 Prozent.
In der Rangliste aller verkaufter Smartphones belegt LG Platz neun.

Optimus LTE2 soll Erfolgsbilanz fortsetzen

Optimus LTE2 soll als Nachfolger des Optimus LTE noch im Jahr 2012 das Geschehen auf dem Markt der LTE-Smartphones beleben. Auch wenn das Gerät, das mit einem 2GB Arbeitsspeicher und einem wesentlich leistungsstärkeren Akku ausgestattet sein wird, zuerst nur in Korea verkauft werden soll, so wird das Optimus LTE2 sicher im Jahr 2013 die übrigen Märkte von LG erobern und nach dem Willen von LG zum direkten Konkurrenten von Samsungs Galaxy S3 werden.