AVM stellt auf der Cebit neue LTE-Router vor

AVM stellt auf der Cebit neue LTE-Router vor

Quelle: avm.de

Das Berliner Unternehmen AVM plant auf der im März stattfindenden Cebit die Vorstellung einiger Neuheiten. Für den neuen Mobilfunkstandard LTE präsentiert der Hersteller der FRITZ!-Geräte gleich zwei neue LTE-Router.

LTE-Router mit allen wichtigen Funktionen

Die FRITZ!Box 6842 LTE und die FRITZBox 6810 LTE erweitern künftig das Portfolio AVMs. Die beiden Geräte wurden speziell als Breitbandendgeräte für den neuen Standard LTE entwickelt und bieten darüber hinaus noch andere wichtige Funktionen in einem Gerät. So verfügen die beiden Boxen neben dem LTE-Funk auch über WLAN N und einen LAN-Anschluss. Nach Angaben des Herstellers ist die etwas kleinere FRITZ!Box 6810 ideal als Einsteigermodell geeignet, das dem Anwender den nötigen Komfort bietet. Desweiteren runden eine Netzwerkspeicherfunktion und eine Telefonanlage den Standard der neuen LTE-Boxen ab. Unterstützt werden die Frequenzen 800 MHz und 2,6 GHz. AVM teilt mit, dass im Downstream 100 MBit/s erreicht werden können, im Upstream bis zu 50 MBit/s.

FRITZ!Box 6842 LTE und FRITZBox 6810 LTE - Quelle: avm.de

Neu ab März: MyFRITZ!

Darüber hinaus wird es ab März für FRITZ!Box-User eine weitere Neuheit geben: Mit dem Dienst MyFRITZ! können User einen „Personal Cloud Service“ nutzen und weltweit auf hochgeladene Daten wie Fotos oder Musik zugreifen. Die Daten werden zu Hause auf der eigenen FRITZ!Box abgelegt, der User kann von überall kostenfrei den MyFRITZ!-Dienst aufrufen und auf die Daten zugreifen.